Heute beschloss das Klimakabinett der Bundesregierung, getrieben von einer irrationalen Klimahysterie, ein „Gesamtkonzept“ für mehr Klimaschutz in Deutschland. Was sich unter dem Deckmantel der Klimarettung verbirgt, das haben wir schon lange begriffen: Steuererhöhungen! Durch diese Universalsteuer werden alle Bereiche des menschlichen Lebens mit einem Preisschild versehen, dessen Höhe die Regierung quasi nach Belieben festlegen kann. Jetzt wollen die Deutschen praktisch im nationalen Alleingang das Weltklima mit einer CO2-Steuer retten. Deutschland isoliert sich zunehmend mit dieser unverantwortlichen Notstandspanik.

Und das, obgleich alle Maßnahmen Deutschlands völlig unbedeutend für die Entwicklung der weltweiten Temperaturen sind! Denn Deutschlands Beitrag am weltweiten CO2-Ausstoß ist mit 1,8 Prozent vernachlässigbar gering. Wir fordern statt irrationaler Klimahysterie ein Klima der Vernunft, eine Rückkehr zu einer vernünftigen Energie- und Wirtschaftspolitik, und das sofortige Beenden der Energiewende! #bernhard

Ich empfehle Ihnen, sich unseren Kampagnenfilm einer alternativen Umweltpolitik anzusehen. Unter der Adresse www.afd.de/umwelt finden Sie:

  • die wichtigsten Punkte unseres Umweltprogramms
  • den Kampagnenfilm „5 grüne Umweltsünden“
  • unsere neuen Info-Materialien zu den Themen „Schöne grüne Welt?“, „Wer heute grüne Träume hegt“ und „Wird grüne Politik die Welt retten“.

Denn was bei all diesem irrationalen Klimahype vergessen wird: Klimawandel ist ein natürlicher Prozess, und das seit Hunderten Millionen von Jahren. Trotzdem gibt die grünstichige Bundesregierung Milliarden von Euro für die sogenannte Energiewende aus und wir müssen die höchsten Strompreise in ganz Europa bezahlen. Wie ich in meiner letzten Bundestagsrede angeprangert habe, zerstört diese Politik die Umwelt, tötet Tiere und macht Menschen krank und arm. Windindustrieanlagen zerhacken buchstäblich jedes Jahr etwa 600.000 Vögel und 250.000 Fledermäuse, und viele tausend Hektar Wald werden für die Errichtung dieser Anlagen abgeholzt. Wo bleiben eigentlich hier die Proteste gegen die Umweltzerstörung?!