Haben einige CDU-Vertreter verstanden, worum es beim Migrationspakt geht?

Published by MBernhard on

Von Anfang war klar, dass der UN-Migrationspakt die nationale Souveränität Deutschlands ernsthaft gefährden wird.
Einige Unionspolitiker haben das nun offensichtlich zwar spät, jedoch besser als nie verstanden! Wie z.B. die CDU Sachsen-Anhalt und Peter Ramsauer (CSU).
 
Die entscheidende Frage ist jedoch: werden sie sich auch trauen im Bundestag zusammen mit der AfD gegen den Pakt zu stimmen? Oder ist alles wie meistens bei CDU und CSU ein Sturm im Wasserglas?
 
Wir sind gespannt!
 
Links zu Artikeln:
 
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-11/fluechtlingspolitik-un-migrationspakt-cdu-sachsen-anhalt-stahlknecht
 
https://www.welt.de/politik/deutschland/plus184016422/UN-Migrationspakt-Das-oeffnet-dem-Fluechtlingsstrom-nach-Deutschland-Tuer-und-Tor.html

1 Comment

Hans-Peter Merkel · 22. November 2018 at 15:53

Mit einem vernünftigen Einwanderungsgesetz haben Migranten mit entsprechenden Qualifikationen doch beste Möglichkeiten legal nach Deutschland einzuwandern. Wer hat so ein Gesetz über Jahrzehnte blockiert? Die so genannten Volksparteien CDU/CSU und SPD! Jetzt wird panikartig versucht sich aus der Verantwortung zu stehlen, in dem man diesen Migrationspakt unterschreibt. Das zeigt einmal mehr, dass unsere Politiker die wichtigste Seite ihrer Aufgabe nicht wahrnehmen, nämlich zu gestalten und zu agieren. Statt dessen würd reagiert und Gestaltung an EU und UN delegiert. Furchtbar!!!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert