Heute wurde die Kanzlerdarstellerin mit 364 Stimmen und 315 Gegenstimmen zum vierten Mal in dieses Amt gewählt. Bemerkenswert: Mindestens 35 Abgeordnete der Koalitionsfraktionen haben sie nicht gewählt!

Doch sollte bei einem solchen Abstimmungsergebnis und den Schäden, die Merkel für Deutschland in den letzten Jahren angerichtet hat, sie tatsächlich noch für ein ganzes Volk sprechen und es als oberste Chefin regieren dürfen? Was war einer der größten – wenn nicht DER größte Fehler in der Migrationskrise 2015 seitens der Kanzlerdarstellerin? Es war der, weder Parlament, noch Bürger in ihre für Deutschland so weitreichende Entscheidung mit einzubeziehen. So ließ sie ungefragt Millionen von Zuwanderern, von der eine Mehrheit nicht asylberechtigt ist oder unter die Genfer-Flüchtlingskonvention fällt, in unser Land. Und die Folgen hat der Bürger nun zu tragen! Wie glauben Sie, hätte die Antwort der Bürger ausgesehen, wenn man ihnen offen und ehrlich erzählt hätte, dass

  • in wenigen Monaten ca. 1,5 Millionen Menschen ins Land kommen,
  • davon mehrheitlich junge Männer,
  • ohne Pässe,
  • die wir wahrscheinlich zu einem Großteil nie werden abschieben können,
  • die eine von unseren Steuergeldern bezahlte Rundumversorgung erhalten
  • und dass mit diesem Zuwandererstrom auch eine ganze Reihe an Kriminellen, Gefährder und einige Terroristen ins Land kommen werden?

Merkel hat der Demokratie und unserem Land mit ihren Alleingängen in den vergangenen Jahren einen immensen Schaden zugefügt. Dieser wäre wahrscheinlich nicht entstanden, wenn der Bürger hätte per Volksentscheid mit darüber abstimmen dürfen, wie Lösungen in den Bereichen Migration, Energie und Europa aussehen sollen. So haben wir nun weitere 3,5 Jahr politische Sabotage-Politik an Deutschland vor uns.

Wir fordern Volksentscheide nach Schweizer Vorbild! Der Bürger weiß besser, was unserem Land gut tut, als ideologisch verblendete Polit-Darsteller.

#keinguterTagfürDeutschland
#Volksentscheide
#Merkelmussweg

Kanzlerwahlblamage-2018-Facebook