Kaum etwas hatte die letzten Wochen so eine kurze Halbwertszeit wie die Gültigkeit der Aussagen regierungsnaher Virologen und Corona-Koryphäen. Erst erklärten Spahn, Dr. Drosten und Kollegen die Masken für nutzlos. Kurz darauf
wurde die Atemschutzmaske absoluter Imperativ und Bürgerpflicht. Ebenso erklärten sie Corona für eine „milde Erkrankung“, in erster Linie „eine Erkältung“ also „gar kein Problem“. Dr. Drosten selbst fragte sich in der Pressekonferenz „worüber sorgen wir uns hier eigentlich?“ Und nur zwei Wochen später kam der totale Shutdown. Der Shutdown entlarvte noch viele weitere ideologische Lügengebilde, denn obwohl der Verkehr um bis zu 75% einbrach und unzählige Autos in den Garagen stehen blieben, veränderten sich die NOx-Werte in den meisten der 99 ausgewerteten Messstationen so gut wie gar nicht.