Nach der verkorksten Energiewende und ihrem desaströsen Kreuzzug gegen den Verbrenner, der jeden zweiten Arbeitsplatz in der deutschen Automobilindustrie kostet, polemisieren die ideologiegetriebenen Grünen nun gegen das Einfamilienhaus.

Das Traum-Häuschen im Grünen erklären die Ökosozialisten nun zu einem Flächenvernichter, einem Baulandfresser und Ressourcenverschwender.

Bis heute wurden 500 Milliarden Euro in den grünen Dämmwahn investiert – und damit kein einziges Gramm CO2 eingespart!

Die Bauwende ist weder GRÜN noch nachhaltig! Die Bauwende ist, genauso wie die Energiewende und die Verkehrswende – teuer, nutzlos und umweltschädlich!