Zuerst einmal möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen unseren Wahlhelfern bedanken, die teilweise unter sehr schwierigen Bedingungen und in einer aufgeheizten Stimmung ihre Arbeit toll gemacht und zu unserem Erfolg beigetragen haben! Denn die AfD konnte deutlich gegenüber der Europawahl 2014 zulegen (11 Prozent gegenüber 7,1 Prozent im Jahr 2014).

Insgesamt haben die konservativen Parteien in dieser Europawahl zugelegt, das ist ein Fakt. Und wir werden uns in einem neuen starken Bündnis mit diesen Parteien aus unterschiedlichen Ländern zu einer neuen Fraktion zusammenfinden. Denn trotz unterschiedlicher Auffassungen in gewissen Fragen vereint uns unser großes Ziel: Das Aufhalten der Vergemeinschaftung der Europäischen Union – denn das mündet in einer Abschaffung der Nationalstaaten – und ein Zurück zur ursprünglichen Idee souveräner Nationalstaaten. Die EU muss reformiert werden, und wir arbeiten intensiv an diesem starken Bündnis, damit wir diesen dringend notwendigen Politikwechsel forcieren können.

Auch wenn wir mit rund 11 Prozent knapp unter dem Ergebnis der Bundestagswahl 2017 (12,6 Prozent) liegen: In Brandenburg und Sachsen wurden wir mit etwa 25 Prozent zur stärksten Kraft, auch in Thüringen liegen wir weit vorne. Dieses Jahr stehen im Herbst in Ostdeutschland drei Landtagswahlen an (Sachsen, Thüringen und Brandenburg), und wir kämpfen darum, dass wir in diesen Bundesländern noch stärker werden. Und unsere Chancen stehen sehr gut!

Es bleibt unser Ziel, andere bürgerliche Wähler zu überzeugen, dass ein Politikwechsel in Deutschland notwendig geworden ist. Dass die Grünen zur Führungspartei im ökologisch-sozialistischen Lager geworden sind, liegt vor allem an der Omnipräsenz von Greta, Annalena, Robert und Ska in den Medien und dem Strippenziehen der NGOs im Hintergrund. Die ideologische Klima-Propaganda-Welle in diesem Land sucht seinesgleichen! Eine Gesellschaft, die sich gegen jegliche Vernunft Klimaschutz auf die Fahnen schreibt und damit Arbeitsplätze und ihre Position als Industriestandort riskiert, ist zum Scheitern verurteilt!

Sehr lesenswert zu diesem Thema übrigens ein Artikel in Tichy:

Anne Will: Mission Accomplished!

Einen Überblick zu den Wahlergebnissen finden Sie hier:
https://www.bundeswahlleiter.de/