Kinder lieben es, fernzusehen. Meine Kleinen machen da keine Ausnahme und so versuche ich, das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden und lasse sie ab und zu die Kindernachrichten „Logo!“ im ZDF sehen. Soll im Grunde ja nicht schaden, sich über die Welt zu informieren.

Aber: Wir haben es schließlich mit einem öffentlich-rechtlichen Sender zu tun und demzufolge wird alles erst einmal durch den rot-grünen Filter gestopft und ideologisiert. Jüngstes Beispiel: Den Kindern wird auf der Logo-Webseite u.a. auch der Kommunismus erklärt: „Im Kommunismus gehört allen gleichviel.” Das klingt doch sehr positiv? Allen gehört viel und davon auch noch das Gleiche?!

https://www.zdf.de/kinder/logo/kommunismus-102.html

Zitat: „Einige Länder versuchten die kommunistischen Vorstellungen zu verwirklichen.1917 entstand zum Beispiel die Sowjetunion, die eine Gesellschaft ohne Unterschiede zum Ziel hatte. Aus verschiedenen Gründen ist die Idee des Kommunismus dort gescheitert. Heute orientieren sich zum Beispiel Nordkorea, China und Kuba an der Idee des Kommunismus.” Das klingt doch gut. Kein Arm und Reich, nein, allen gehört schließlich gleichviel. Dass „gleichviel“ auch „gleichwenig“ bedeuten kann, wird hier tunlichst verschwiegen! Solche Euphemismen zeugen von mangelnder Neutralität und grenzen schon an Propaganda.

Der linksgrüne Erklärbär und Sprachwächter macht auch nicht vor der Thematik „Geflüchtete“ halt. Das sind laut „Logo!“ „Menschen, deren Leben durch Krieg, Verfolgung, Naturkatastrophen oder Hungersnot bedroht sind.“ Kein Wort über Menschen, die auch aus rein wirtschaftlichen Gründen gerne von unserem Sozialsystem profitieren möchten. Es wird dann noch interessanter: „Die Flüchtlinge hoffen, dass sie bald in ihre Heimat zurückkehren können“. Das ist definitiv nicht der Fall, selbst wenn Deutschland ihnen Geld bietet, wenn sie freiwillig ausreisen, wird das Angebot doch kaum genutzt.

Unsere Kinder werden schon von klein auf einer Gehirnwäsche ausgesetzt und indoktriniert mit einem Themenspektrum von Fridays-For-Future (bzw. Fridays-For-Schulfrei) über „Klima und Energie“ hin zu  „Die Europäische Union“. Deshalb fordere ich immer unnachgiebig: Die Zwangsgebühr GEZ gehört endlich abgeschafft!