„Vorsprung durch Technik“ – Das war einst der stolze Werbeslogan eines deutschen Automobilherstellers. 

Vorsprung erzielt unsere bald ehemalige Schlüsselindustrie nur noch im Bereich Stellenabbau und der Verlagerung von Produktionsstätten. Getrieben von Freitags-Schulschwänzern, Langstrecken-Luisa Neubauer, von Gender-Ideologen und völlig überzogenen EU-Vorgaben zerlegt sich das Rückgrat unseres Wohlstands in Windeseile.

„Wir werden eine Arbeitslosigkeit erleben, wie wir sie noch nie gehabt haben. Wenn die Politiker hier den Hebel umlegen, wird es zappenduster in Deutschland“, BMW-Betriebsratschef Manfred Schoch. Daimler-Truck-Chef Martin Daum kündigte bereits an, bis zum Jahr 2033 nur noch halb so viele Mitarbeiter wie heute in den Antriebswerken beschäftigen zu könne, ähnlich äußerte sich der Betriebsrats-Chef Michael Brecht in einem persönlichen Schreiben an die Belegschaft.

Heute konzentriert man sich nicht mehr darauf was Ingenieure sagen, was der Markt, also der Kunde an Produkten und Dienstleistungen nachfragt, sondern auf das was linkgrüne Gesellschaftsklempner und Soziallaboranten dem Land und unseren Unternehmern an Haltung und Gesinnung diktieren. Die Regierenden haben sich total verrannt, in einem vernichtenden Amoklauf gegen alles was Wohlstand schafft und unseren Bürgern Sicherheit und Zukunftsperspektiven bietet. 

Während die Betriebsräte sich um die massiven Kündigungswellen kümmern, infiziert das linksgrüne Jobkiller-Virus nicht nur die Freitags-Schulschwänzer, sondern ganze Konzernzentralen: Audi-Mitarbeiter sollen ist Zukunft gendern. „Der Gender Gap schafft Raum für alle nicht-binären Geschlechtsidentitäten“, begründete Antonia Wadé aus der Projektgruppe die Empfehlung. Die Projektgruppe bei Audi arbeitete ein Jahr lang (!) an der Planung und Umsetzung der Richtlinie. Aus „Vorsprung durch Technik“ wird Vorsprung durch „Gender-Gaga“?

Unser Land, die Altparteien und auch einige Konzernköpfe haben völlig den Kompass verloren, für das was wichtig ist, was Wohlstand schafft und wie man Prioritäten setzt. 

Es muss ein Ruck gehen durch dieses Land! Den linksgrünen Spinnern muss endlich das Handwerk gelegt werden, denn sonst gehen bald sämtliche Lichter in unseren Werkshallen aus! #Bernhard

https://www.bw24.de/stuttgart/daimler-mitarbeiter-jobs-stellenabbau-betriebsrat-stuttgart-trucks-kuendigungen-brief-boerse-sparen-90220100.html?fbclid=IwAR3NSLUyrqjFaPbo09f7f5HngjjTbf4hSDXewwaycF05AKVNzIYk2SYPROU

https://www.welt.de/wirtschaft/article227426213/Audianer-innen-Audi-Mitarbeiter-sollen-kuenftig-gendern.html

https://www.focus.de/auto/news/bmw-betriebsratschef-warnt-massiver-stellenabbau-durch-euro-7-norm_id_13022764.html