Täglich kämpfen Ärzte und Krankenpfleger in besonders betroffenen Gebieten um das Leben ihrer Patienten. In Italien und Spanien werden bereits Operationen verschoben und Intensivstationen platzen aus allen Nähten. Sobald die Kapazitäten bei uns ausgeschöpft sind müssen Ärzte auch hier nach Priorität entscheiden, welche Patienten sie retten können und welche sie sterben lassen müssen. Würde es nach dem Willen des SPD-Gesundheitsexperten (sic!) Karl Lauterbach und der Bertelmanns-Stiftung gehen, dann würden bei uns in Deutschland von bundesweit 1.400 Krankenhäusern nur noch etwa 600 übrigbleiben. 1991 gab es in Deutschland noch über 2.400 Krankenhäuser. Seit Jahren schon stemmt das Personal unvorstellbar harte Arbeit. Das gesamte Gesundheitswesen ist auf das Maximum durchoptimiert und pfeift aus allen Löchern. Da bleibt kaum Puffer für unerwartete Gefahrenlagen. Die Versorgungssicherheit muss aber immer gewährleistet bleiben, auch in der Nähe und im ländlichen Raum. Für Spezial-OPs können sich längere Anfahrtswege lohnen, doch die Akutversorgung hat eindeutig Vorrang! Es gilt die öffentliche Daseinsvorsorge zu verteidigen und weitere Klinikschließungen unbedingt zu verhindern!

Laut Studie würden durch die Schließungen angeblich die Qualität der Patientenversorgung verbessert und Engpässe beim Ärzte- und Pflegepersonal gemildert. Daher sei es zumutbar, auch weite Wege in Kauf zu nehmen. Das jedenfalls haben Krankenhausexperten des „Berliner Institut für Gesundheits- und Sozialforschung (IGES)“ und der Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD, Professor für Gesundheitsökonomie) im Auftrag der Stiftung herausgefunden. Wir denken: Diese Studie dient einzig und allein der Vertuschung der Tatsache, dass Deutschland immer mehr unter einem Ärzte- und Pflegekräftemangel leidet. Viele Ärzte gehen in Rente, Nachfolger sind nicht in Sicht, und dann sollen auch noch Krankenhäuser geschlossen werden! An das Wohl ihrer Patienten dürften die Gesundheits-Experten dabei nicht gedacht haben! Wir brauchen nicht weniger, sondern mehr und bessere ärztliche Versorgung, vor allem auf dem Land! 

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bertelsmann-stiftung-und-lauterbach-wollten-mehr-als-die-haelfte-der-krankenhaeuser-schliessen/

Zur Bertelsmann-Stiftung:

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2019/juli/eine-bessere-versorgung-ist-nur-mit-halb-so-vielen-kliniken-moeglich/