Mit der Forderung nach dem „VeggieDay“ sind die Grünen nicht weit gekommen, jetzt überlegen sie sich einen neuen Eingriff in unseren Lebensstil und auf unsere Freiheiten. Nach Überlegungen zu Flugverboten und Dieselverboten kommt jetzt ein Angriff auf das Fleisch auf unseren Tellern. Frei nach dem Motto: Uns wird nicht mal mehr die Wurst auf dem Brot gegönnt!

Agrarpolitiker von Grünen und SPD fordern eine höhere Mehrwertsteuer auf Fleisch. Natürlich wird uns der weitere tiefe Griff in unsere Taschen nett verpackt als unser Beitrag für mehr Tierwohl und gegen den Klimawandel untergejubelt. Die Mehrwertsteuer auf Fleisch soll demnach von 7 auf 19 Prozent steigen, sich also mehr als verdoppeln! Und wer soll das zahlen? Natürlich wir alle, die Konsumenten. Die Steuer verteuert aber nicht nur das Fleisch, sondern auch die Substitutionsprodukte, da der Verbraucher nach Alternativen sucht, und die vermehrte Nachfrage nach Substituten deren Preise steigen lässt. „Wer sich kein Fleisch leisten kann, soll dann halt Kuchen essen“, scheint die Devise der Altparteien.

Wer glaubt denn aber, dass diese Mehreinnahmen tatsächlich als „Tierwohlprämie“ genutzt wird? So wie die Kfz-Steuer auch keine Straßen repariert oder die Tabaksteuer nicht in die Behandlung von Lungenkrebs fließt.

Wir Deutschen sind eine tierliebe Gesellschaft, keine Frage. Und wir wollen nicht, dass es den Tieren schlecht geht, und ich stimme zu, dass in dieser Hinsicht noch einiges getan werden muss. Ich denke z.B. an die Massentierhaltung oder die Überzüchtung von Geflügel, wo sich noch viel ändern muss. Und es ist unbestritten, dass zu hoher Fleischkonsum nicht gesund ist, im Gegenteil.  Aber statt auf Aufklärung zu setzten wird wieder nur an den Griff in unsere Geldbeutel gedacht, denn das ist doch viel einfacher! Was hat die grüne Verbotspartei eigentlich noch alles vor? Wir sollen nicht mehr fliegen, nicht mehr rauchen, nicht mehr Diesel fahren und bald auch nicht mehr Fleisch essen – vielleicht sollen wir auch bald das Atmen ganz einstellen im Namen des Klimaschutzes?! Wundern würde es mich alles nicht mehr… Wir halten dagegen! #Bernhard