Die bürgerkriegsähnlichen Zustände und der staatliche Kontrollverlust in der Stuttgarter Krawall-Nacht waren eine Zäsur für unser Land. Die Reaktion der der politischen Verantwortungsträger aus den Altparteien und den etablierten Medien angesichts dieser beispiellosen Ausschreitungen erinnerte in fataler Weise an die schreckliche Sylvester-Nacht 2015 auf der Kölner Domplatte! Laut Berichterstattung des Focus will die Polizei an den kommenden Wochenenden offenbar jetzt mehrere Hundertschaften einsetzen, um die Kontrolle in der Stuttgarter Innenstadt zu behalten. Das muss man sich mal vorstellen: „Um die Kontrolle zu behalten“! Wir reden hier nicht von einem Kriegsgebiet oder einem failed state in der Dritten Welt, es geht um Deutschland! Unser Rechtsstaat, unsere Art zu leben und unsere Werte sind ernsthaft in Gefahr, und es wird allerhöchste Zeit, die Dinge jenseits politisch korrekter Sprach- und Denkverbote beim Namen zu nennen! #Bernhard 

Nicht zuletzt dank der sich rasch im Internet verbreiteten Sprachnachricht eines einzelnen Polizisten während des Einsatzes vor Ort wusste die deutsche Öffentlichkeit sehr schnell, dass es sich bei den Randalierern entgegen der offiziellen Sprachregelung „Party- und Eventszene“ überwiegend um Migranten handelte. Gegen diesen Beamten , der offenbar angesichts der massiven Gewaltexzesse in Stuttgart geschockt war und sich in unangemessener Weise artikulierte, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft! Überhaupt dienen unsere Polizeibeamten jetzt wieder als Prügelknaben der Nation und müssen ausbaden, was die Altparteien über Jahre angerichtet haben! Die Zahl der durch die Randalierer verletzten Polizisten ist in der Zwischenzeit auf 32 gestiegen!

Lippenbekenntnisse reichen schon lange nicht mehr, sondern offenbar nur ein wehrhafter Staates! Und dafür muss unserer Polizei von der Politik endlich der Rücken gestärkt werden! Hundertschaften in deutschen Innenstädten sind keine Dauerlösung und zeigen, wie sehr der Staat offenbar die Kontrolle verloren hat. Die Auswertung der zahlreichen eingesendeten Videos nach der Krawallnacht sollten helfen, möglichst viele Täter zu identifizieren und sie mit aller Härte des Gesetzes zu bestrafen. Wichtiger ist jedoch auch, endlich eine Tatsache ganz klar zu benennen: Das multikulturelle Experiment ist gescheitert! Es reicht nicht mehr, wie Altparteien lediglich Symptome zu bekämpfen. Deutschland benötigt jetzt endlich einen grundsätzlichen Richtungswechsel in Migrations-, Integrations- und Sicherheitspolitik Den gibt es nur mit der Alternative für Deutschland!

Zeit für Veränderung! Zeit für die #AfD! 

https://www.focus.de/panorama/welt/stuttgart-randale-im-news-ticker-32-verletzte-polizisten-warum-zahl-noch-steigt_id_12136870.html

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/polizeigewerkschaft-beklagt-probleme-mit-auslaendischstaemmigen-jugendlichen/