Deutschland ist die stärkste Volkswirtschaft Europas und der größte EU-Nettozahler. Wir zahlen für alles und für jeden. Und das, obwohl wir nach einer Statistik der Europäischen Zentralbank EZB die Ärmsten in Europa sind. Neben Slowenien und Österreich. In meiner letzten Rede im Bundestag habe ich als Mitglied im Bauausschuss auf dieses Problem aufmerksam gemacht. Woran das liegt? In Deutschland gibt es eine extrem niedrige Wohneigentumsquote.

Deshalb fordert die AfD die Abschaffung der Grundsteuer, denn dadurch würde das Wohnen von heute auf morgen für jeden um 14 Milliarden Euro billiger werden.

Mehr zu dem Thema und absolut lesenswert ist das Interview mit dem Ökonom Dr. Stelter in der aktuellen Ausgabe des „Focus“. Er erläutert u.a. die auch in meiner Rede genannten Ursachen für diese Diskrepanz. Die Deutschen haben im Durchschnitt 60.500 Euro privates Vermögen, die Franzosen und die Italiener dafür je das Doppelte, die Spanier sogar noch mehr: Denn in diesen Ländern ist der Immobilienbesitz deutlich höher als in Deutschland.

https://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/oekonom-daniel-stelter-im-interview-das-maerchen-vom-reichen-deutschland-wie-politiker-uns-fuer-dumm-verkaufen_id_10342730.html

Meine Rede:

https://www.youtube.com/watch?v=3nI9UPCGb0s&t=5s