Die Linke Innenexpertin Ulla Jelpke behauptet, die Zunahme der Selbstbewaffnung von Bürgern ist eine Folge der Panikmache durch Horst Seehofer und „rechte Hetzer“ der AfD.

Tatsächlich ist die Zahl der Bürger mit Kleinem Waffenschein (Schreckschusspistolen und Pfefferspray) im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr fast 10 Prozent gestiegen, auf insgesamt 610.937. Im Vergleich dazu waren es Ende 2015 gerade etwa 286.000 Waffenscheine. Dann kam die Kölner Silvesternacht, und 2016 stieg diese Zahl um 183.830 Kleine Waffenscheine.

Wir erinnern uns sicher noch gut an das Ereignis! Warum fühlen sich die Bürger also verunsichert?
Wohl kaum durch die AfD, wie es die linke Politikerin versucht darzustellen.
Wieder mal ein Ablenkungsmanöver von den eigentlichen Tatsachen.

Fakt ist: Die Kriminalität hat durch Zuwanderung zugenommen. Über 853.000 Straftaten von Zuwandern hätte es von 2015-17 in Deutschland nicht gegeben.
Und Fakt ist auch: Die Zahl der linksextremistischen Gewalttaten ist 2017 deutlich gestiegen. Es waren 1967 registrierte Fälle. Im Vergleich zu 2016 ein Plus von 15,6 Prozent. Die Zahl rechts motivierter Gewalttaten ist dagegen deutlich rückläufig.

Ich schlage vor: Bitte vor der eigenen Haustür kehren, bevor man sich zu weit aus dem Fenster hängt!