Wird Deutschland jetzt zur grünen Umerziehungsanstalt?
Die erste Aufgabe der Bundesregierung ist es, die Versorgung unserer Bevölkerung sicherzustellen. Statt ausreichend Energie für den Winter bereitzustellen, wollen grüne Ideologen die Bürger in der hausgemachten deutschen Energiekrise bei der Körperpflege bevormunden.
Nach den Empfehlungen von grünen Spitzenpolitikern zum ‚Schnellduschen‘ legte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann nach: Auf das Duschen könne man hin und wieder ganz verzichten. Auch der Waschlappen ist eine brauchbare Erfindung, so der schwäbische Grünen-Chef.
Die Bevölkerung braucht aber keine Schlaumeier-Tipps grüner Ideologen, sondern bezahlbare und sichere Energie. Trotz maximaler Sonneneinstrahlung für PV-Anlagen erreichte der Tagespreis für Strom am 24. August den Rekordwert von 85 Cent pro Kilowattstunde. Und das im Großhandel vor Steuern und Abgaben!
Die Energiewende ist gescheitert und die explodierenden Energiepreise werden für Millionen zur Armutsfalle. Die Ampel muss jetzt sicherstellen, dass bei uns im Winter nicht die Lichter ausgehen. Denn für die Preisexplosion für Öl, Gas und Strom ist allein die Bundesregierung mit ihrer existenzbedrohenden Energiepolitik verantwortlich.
Mit der Laufzeitverlängerung unserer Kernkraftwerke und der Gaslieferung über die einsatzbereite Nord Stream 2 können wir die Energieknappheit und damit verbunden die Preise sofort dämpfen. Wenn dann die Bundesregierung auch noch die Mehreinnahmen aus der Mehrwertsteuer an die Bürger temporär zurückgäbe, würden die Belastungen der Privathaushalte und der mittelständischen Unternehmen deutlich abgemildert.