Angesichts der tiefen Spaltungen, die nach 13 Jahren Merkel-Regierung durch die deutsche Gesellschaft verlaufen, klingt es fast zynisch: „Tag der Deutschen Einheit“.

Unser Land ist gespalten durch ideologische Projekte der politischen Elite, die als alternativlos deklariert und arrogant über die Köpfe von vielen Bürgern hinweg einfach durchgepeitscht werden. Und die das Potential haben, unser Land tatsächlich ganz grundlegend zu verändern. Es ist der Hass auf das Eigene. Die Geringeschätzung unserer über Jahrzehnte aufgebauten Werte in Kombination mit einem „Schuldkult“ rund um das dritte Reich, der dazu führt, dass man sich lieber bunt, tolerant und vielfältig geriert, sich um Flüchtlinge, Afrika und vieles Andere kümmert, als dem zu entsprechen, was im Amtseid „abgelegt“ wurde: „Zum Wohle des deutschen Volkes.“

Von Nord bis Süd, von West nach Ost, marode Schulen, Armut trotz Arbeit, Familien am Existenzminimum, Pflegenotstand, Rentenproblematik, Tafeln, eine überforderte bis machtlose Polizei, eine Energiewende, die die Verbraucher immer weiter schröpft und, ein in Teilen abgehängtes Ostdeutschland, dem in demütigender Weise ein Nazi-Problem angehängt wird, obwohl die Bürger dort den Mut besitzen, ihren Frust über diese Politik demokratisch auf die Straße zu tragen.

Diese Merkel-Politik ist eine Schande für Deutschland! Eine Blamage! Eine Verstetigung des Werteverlustes und ein Auflösungsprozess für unsere Heimat! Wenn wir hier nicht massiv gegensteuern, wird unser Land zugrunde gehen. Und die AfD ist angetreten, dies zu verhindern! Damit der „Tag der Deutschen Einheit“ in Zukunft wieder ein Tag echter und wahrhaftiger Freude darüber werden kann, dass wir tatsächlich ein Volk sind. Ein Volk, welches seine Probleme anpackt und löst und sich Wahrheiten stellt.

#AfD