Schluss mit Verordnungsorgien, Freiheitseinschränkungen und Zwang!
Wenn man es nach fast zwei Jahren und unzähligen Ministerpräsidenten-Konferenzen, wöchentlich veränderten Verordnungsorgien und der x-ten Impf- und Boosterkampagne immer noch nicht geschafft hat, ein Land zurück zur Normalität zu führen, zeugt das von einem eklatanten Regierungsversagen.
Und wer ein ganzes Land in Geiselhaft seines Gesundheitsdiktats hält, eine Volkswirtschaft in historische Schieflage bringt und Schüler, Kinder, Unternehmer und Arbeitnehmer in die Depression, Insolvenz und andere fatale Nebenwirkungen treibt, der ist seines Amtes nicht würdig.
Immer noch drohen Lauterbach und Kollegen mit dem Impfzwang und immer noch wird über Verschärfungen der Auflagen und Verordnungen und auch weitere Kontaktbeschränkungen debattiert.
Längst sind alle Argumente für einen Impfzwang entkräftet und allerspätestens bei der Omikron-Variante gibt deutlich mehr Anzeichen für Entschärfung der Lage als für Verschärfungen.
Dass ihm die Zeit die Argumente raubt, spürt wohl auch Dauerwelle Lauterbach: „Wir können nicht darauf warten, dass eine Impfpflicht überflüssig wird, weil wir eine sehr hohe Durchseuchung der Bevölkerung haben.”
Laut aktuellem RKI-Bericht sind bundesweit 140 Omikron-Positive hospitalisiert. 74% sind geimpft, 26% sind ungeimpft. Und trotzdem sollen Ungeimpfte weiterhin benachteiligt werden und noch größere Eingriffe in ihre Freiheitsrechte hinnehmen. Unser Land erkrankt chronisch und fatal an den unverhältnismäßigen und völlig aus dem Ruder gelaufenen Verordnungsorgien.
Zurück zur Normalität! Risikogruppen schützen, impfen wer sich impfen lassen will und leben, arbeiten und in Ruhe lassen, wer in Ruhe gelassen werden will! Gesund ohne Zwang in Recht und Freiheit!