Politik zum Wohl des eigenen Volkes?
Die polnische Regierung schützt den Wohlstand seiner Bürger und senkt die Mehrwertsteuer auf Diesel und Benzin von 23% auf 8 %. Nun sind die Spritpreise ganze 60 Cent günstiger als in Deutschland. Bei Lebensmitteln wird die MwSt. von 5% auf Null(!) gesenkt, aber auch beim Strom von 23% auf 5% und Düngemittel von 8% auf 0%.
Aber auch Spanien und Italien senken die Strom-und Gaspreise, um die Bürger von den Folgen der Inflation und den steigenden Energiekosten zu entlasten. So sieht eine Regierung aus, die im Interesse der eigenen Bürger handelt.
Währenddessen erlebt Deutschland gerade die höchste Inflation seit 1993 und die Regierung tut hierzulande NICHTS dagegen, um die Bürger von den teuren Folgen ihrer eigenen verfehlten Geldpolitik zu entlasten! Im Gegenteil: Pünktlich zum Jahreswechsel wurde die CO2-Steuer massiv angehoben und die Heizkosten verdoppeln sich, die Benzinpreise steigen auf Rekordniveau, und die Waren in den Regalen werden immer teurer.
Die Regierung verschärft das Problem durch die CO2-Steuer, eine Steuer auf das Leben, noch weiter, statt für Entlastung zu sorgen.
Die Ampel ist noch keine drei Monate im Amt und bringt schon jetzt immer mehr Bürger in Existenznot. Ob die Akteure der Ampel merken, was sie da anrichten? Es ist höchste Zeit den ganzen destruktiven Klimafanatismus zu beenden und vor allem jene Steuern sofort zu streichen, die die Bürger ohne wirklichen Mehrwert belasten. Allen voran die CO2-Steuer, die weder Umwelt, Mensch noch Arbeitsplätze schützt, sondern lediglich dem Finanzminister sprudelnde Einnahmen bescheren.