Sie ignorieren jegliche empirische Evidenz.
Sie leugnen die Nebenwirkungen der Impfungen.
Sie leugnen die fatalen Nebenwirkungen der Lockdowns.
Sie revidieren ihre eigenen Aussagen nach wenigen Wochen.
Sie widersprechen sich am laufenden Band.
Und nun soll das ganze Theater im Herbst wieder von vorne losgehen?
Nicht mit uns!
Zu Corona ist alles gesagt, was gesagt werden muss.
Justizminister Buschmann von der Schwurbler-FDP hatte im Frühjahr versprochen: „Es gibt ein absolutes Ende aller Maßnahmen und alle Maßnahmen Enden spätestens mit dem 20. März 2022.“
Das war also auch mal wieder gelogen. Überrascht? Wohl kaum. Aber stinksauer!
Lauterbach und Buschmann wollen nun im Herbst den Menschen wieder mit 3G und Corona-Einschränkungen auch auf Länderebene das Leben schwer machen und sie zur Impfung treiben.
Jeder Mensch in Deutschland ist in der Lage, sich mit dem Arzt seines Vertrauens und den öffentlich zugänglichen Informationen einer individuellen Risiko-Nutzen-Abwägung zu unterziehen und für sich eine persönliche und freie Impfentscheidung zu treffen.
Dabei muss es bleiben! Die meisten Länder Europas behandeln Corona inzwischen wie eine Grippe, die vorliegenden Varianten haben einen besonders leichten Verlauf. Der Panikmodus und die staatliche Gängelung müssen endlich ein Ende haben!
# Gesund ohne Zwang!