AfD wirkt: Auch Kubicki (FDP) will Nord Stream 2
Die AfD fordert seit jeher die Nutzung von Nord Stream 2. Und in der hausgemachten deutschen Energiekrise wollen es laut Forsa auch 66 Prozent unserer Bürger. Zum gleichen Schluss kommt heute auch FDP-Partei-Vize Wolfgang Kubicki. Er weiß: „Es gibt keinen vernünftigen Grund, Nord Stream 2 nicht zu öffnen“. FDP-Parteichef Lindner findet das gar nicht gut. Wir dürfen gespannt sein, ob Kubicki wie bei der Zwangsimpfung lediglich das Feigenblatt der FDP spielt oder tatsächlich auf den Finanzminister einwirkt.
AfD wirkt, weil Vernunft siegt. Vernünftige Politiker kommen deshalb zu ‚Alternativen Lösungen‘. Jetzt liegt es an der Bundesregierung, ob wir im Winter bei horrenden Energiepreisen frieren oder uns die seit langem bestellten Gaslieferungen wieder zu Normalpreisen erreichen. Bevölkerung und Wirtschaft darf von der Regierung nicht für eine verfehlte Energiepolitik der Merkel-Regierung leiden. Und Grüne Ideologie darf keine Menschenleben gefährden.
Wir müssen die Versorgung für unsere Bevölkerung sichern. Also: Nord Steam 2 öffnen und die Laufzeit der Kernkraftwerke verlängern.