Kanzlerin Merkel: „Es wird keine Impfpflicht geben“
Schon wieder neue Reiseregeln und eine vollkommen verwirrende Informationspolitik der Bundesregierung! +++

Unklare Informationen, falsche Zahlen und Daten, widersprüchliche Maßnahmen und Erklärungen und immer wieder neue Regelungen oder die Wiedereinführung alter Regelungen zu Bedingungen, die keiner mehr versteht, und die eher an ein manisch-depressives Verhalten eines psychisch auffälligen Patienten erinnern, als an die Informationspolitik der Bundesregierung.
Man konnte fast darauf wetten, wann sich das RKI und die Bundesregierung in der Sommerferienzeit mit der Erkenntnis in Sachen Corona zurückmelden, um einen Anstieg der Infektionszahlen als Erklärung heranzuziehen, um nach der Ferienzeit zu einer restriktiven Corona-Politik und den pandemiebedingten Einschränkungen zurückzukehren. Nach heutigen Meldungen sind laut RKI zehn Prozent der gemeldeten Corona-Infektionen auf
Reiserückkehrer zurückzuführen, so dass nunmehr die Phase für die nächsten Maßnahmen nicht nur für den Umgang mit Reiserückkehrern sondern vor allem für eine höhere Impfquote von der Bundesregierung erwogenen wird. Gleichzeitig wurde erklärt, dass vollständig Geimpfte und Genesene mit einer einmaligen Impfung – im Unterschied zu den Menschen, die mit einem Schnelltest getestet wurden – nicht mehr relevant zum Infektionsgeschehen beitragen würden und die Bundesregierung nunmehr zusätzliche Maßnahmen ergreifen will.
Wir merken uns die klare Aussage der Kanzlerin und der Bundesregierung, dass es keine Impfpflicht geben wird – wir nehmen Sie beim Wort, Frau Merkel und werden Sie daran messen!