Irrwege müssen keine Einbahnstraße sein; das beweist nun auch Südkorea.
Südkoreas neuer Präsident Yoon will den „idiotischen Ausstiegsbeschluss“ seines linken Vorgängers wieder rückgängig machen, um die Energiesicherheit seines Landes zu gewährleisten. Moderne Industrieländer brauchen eben grundlastfähige, sichere und günstige Energie. Das ganze Land und seine Flächen mit teuer subventionierten Windindustrieanlagen zu verspargeln und Photovoltaik zuzupflastern, in der Hoffnung, dass die Dunkelflaute an einem vorbeiziehe, ist an ideologischer Starrsinnigkeit kaum zu überbieten.
Die weltdümmste Energiepolitik, wie das Wall Street Journal treffsicher den deutschen Irrweg bezeichnete, ruiniert unser Land, gefährdet unseren Wirtschaftsstandort und verarmt die gesamte Mittelschicht. Wann 💡 wacht Deutschland endlich auf und steigt aus dieser selbstzerstörerischen Abrisspolitik aus?
Ein vernünftiger Energiemix, der sicher, bezahlbar, technologieoffen und umweltfreundlich ist, das ist die beste Lösung für Deutschland. Kernkraft ist günstig, sicher, effizient, ökologisch und vor allem grundlastfähig.
Sichere und bezahlbare Energie, ohne Ideologie, das gibt es nur mit der AfD!