Fake-News, Hetze und Spaltung
Von Hamburg über Sachsen bis Bayern; immer öfter kommt nun an die Oberfläche, was dem kritischen Beobachter schön längst klar war: die größten Fake-News kommen von den Regierungen selbst. Söder, Tschentscher, Kretschmer und Kollegen haben eines gemeinsam: ihre vollmundigen Verordnungsorgien fußen auf völlig falschen Daten.
Monatelang hatte z.B. Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher behauptet, in Hamburg seien 90 Prozent der Corona-Infizierten ungeimpft. „Nun musste die Behörde Zahlen vorlegen, die ein ganz anderes Bild zeichnen“, berichtete die „WELT“. Denn die Zahlen in der Senatsantwort weichen sehr stark von jenen ab, die der Landeschef im November präsentiert hat.
Für die Kalenderwoche 45 gibt der Senat 3.466 neue Corona-Fälle an. Von diesen sind 14,3 Prozent ungeimpft, 22,5 Prozent geimpft, der Rest: unbekannt. Wie passt das also mit den angeblich 90 Prozent ungeimpften Fällen zusammen, die Tschentscher angegeben hat?
Also doch keine „Pandemie der Ungeimpften“? Und auch Söder hatte propagiert, die Inzidenz bei Ungeimpften liege in Bayern bei 1600, bei Geimpften bei knapp 100. „In Wirklichkeit liegt die Inzidenz bei Geimpften 3,5-mal so hoch“.
Wer ein Land, eine gesamte Volkswirtschaft und die Gesundheit der Menschen, inklusive aller Kollateralschäden, so leichtfertig mit falschen Daten gefährdet und in die Irre führt, der ist seines Amtes in keiner Weise würdig.
Die Vernünftigen, egal ob geimpft oder ungeimpft, die sich gegen die gefährliche Spaltung der Gesellschaft wenden, werden täglich mehr. Ob in Nürnberg, Hamburg oder Hunderten anderen Städten Deutschlands: Überall wird gegen die unverhältnismäßige Verordnungswut demonstriert. Wir lassen uns nicht einschüchtern, sondern werden weiter für Wahrheit, Vernunft und Freiheit eintreten!