Die „Welt“ titelte vor einigen Tagen: „Produktion bricht ein – „Deutsche Wirtschaft Spielball der Weltkonjunktur“. Richtig sollte es eigentlich heißen: „Deutsche Wirtschaft Spielball der linksgrünen Politik“. Denn wer trägt hierzulande die Verantwortung dafür, dass die Produktion von Industrie-, Bau- und Energiewirtschaft so stark eingebrochen ist? Die insbesondere auf Klimahysterie basierende industrie- und wirtschaftsfeindliche Politik der Altparteien zeigt schnell ihre Auswirkungen. Wir zahlen weltweit die höchsten Strompreise, das Zugpferd Automobilindustrie wird verteufelt… man könnte diese Aufzählung endlos fortsetzen. Dieser drohende Abschwung erinnert an die Rezession vor über einem Jahrzehnt. Laut Bundeswirtschaftsministerium haben Industrie-, Bau- und Energieversorger im Dezember zusammen 3,5 Prozent weniger hergestellt als im Vormonat – das dickste Minus seit Anfang 2009. Deutschland wird in Grund und Boden gewirtschaftet!

Der Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands BDI, Joachim Lang, prognostiziert auch für 2020 ein schwaches Wachstum der Weltwirtschaft von nur drei Prozent. Laut Wirtschaftsexperten wird für die deutsche Konjunktur mit nur einem „mageren Plus von 0,1 Prozent“ gerechnet. Diese Prognose wurde von ihnen richtig bewertet: Es ist ein einziges Desaster!

https://www.welt.de/wirtschaft/article205676987/Konjunktur-Deutsche-Produktion-bricht-unerwartet-stark-ein.html