Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter,

wann immer man darüber reflektiert, ob die Zustandsbeschreibung in unserer bunten Republik mit „DDR 2.0“ nun passend oder zu pointiert gezeichnet ist, wird man von der harten Realität überholt. Man muss schon genau hinhören, wenn Frau Merkel um drei Uhr nachts orakelt und verlautet, „man solle bis zum Ende des Jahres nicht mehr verreisen, man werde das auch mit rechtlichen Mitteln erreichen“. Auf gut Deutsch: Reiseverbote! Es wird zwar im Nachlauf beschönigend heißen: „Keiner hat die Absicht Reiseverbote zu verhängen“, aber klar ist, es wird weiterhin drastische Freiheitseinschränkungen für das gesamte Jahr 2021 geben.

Ja, #Opposition und starker #Widerspruch zahlen sich aus; das ist ein Grund zur Freude. Merkels Rolle rückwärts bei der sogenannten „Osterruhe“ scheint hier aber mal wieder ein kalkulierter Bestandteil der üblichen #Salamitaktik zu sein: Erst den Bogen völlig überspannen und dann mit „Zugeständnissen“ den #Druck aus dem Kessel nehmen. Aber: Es handelt sich hierbei nun eben nicht um „Zugeständnisse“ sondern um die zwingend erforderliche #Rücknahme unverschämter #Eingriffe in unsere #Freiheiten!

Die Kanzlerin beschwichtigt zwar, „im Großen und Ganzen“ sei nichts schiefgelaufen, aber

Gründe, sich bei den #Bürgern zu entschuldigen, gäbe es für die Bundesregierung zuhauf: nicht erst seit der #Eurorettung, nicht erst seit der #Migrationswelle und auch nicht erst seit der #Lockdown-Orgie. Das massive #Regierungsversagen ist unverzeihlich und muss auch bei den nächsten #Wahlen endlich konsequent abgestraft werden.

Während man das Land politisch und medial im Verordnungsfieberhält, wird unsere ehemalige Schlüsselindustrie zu dem Tod geweiht. Der Autogipfel vergangener Woche ist im Kern ein vorgezogenes Requiem auf unsere sterbenden Arbeitsplätze und unseren verlorenen Wohlstand im Land. Mutwillig werden hochmoderne Produkte und hochqualifizierte Arbeitsplätze den linksgrünen Ideologen geopfert. Unter dem Denkmantel des gegenwärtigen Corona-Missmanagements wird sogar eine europäische Schuld- Transfer und Fiskal-Union vom Bundestag besiegelt.

Die Zukunft unseres Landes entscheidet sich daran, ob sich weiterhin Gängelung, Planwirtschaft und allgegenwärtige Hypermoral durchsetzen, oder ob wir es schaffen dass wieder Fleiß, Vernunft, Wissenschaft und Weitsicht zur Triebfeder von Politik und Gesellschaft werden. Wir möchten den nachfolgenden Generationen ein freies, sicheres und lebenswertes Land übergeben. Das kann nur eine starke AfD, und deshalb werden wir alle gemeinsam die nächsten Monate bis zur Bundestagswahl noch einmal alle Kräfte mobilisieren!

Wer mehr über meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter und Sprecher der Landesgruppe Baden-Württemberg erfahren möchte, dem empfehle ich wie immer meine Webseite www.marcbernhard.de, meine Facebook-Seite www.facebook.com/MarcBernhardAfD meinen YouTube-Kanal  www.youtube.com/c/MarcBernhardAfD . Kommunizieren Sie mit mir auf Telegram unter t.me/s/MarcBernhard.

Ich wünsche Ihnen wie immer alles Gute, bleiben Sie gesund!

Ihr Marc Bernhard

Zum Newsletter

Newsletterarchiv