Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter,

diese Woche war es mal wieder soweit: Ein polizeibekannter, abgelehnter aber geduldeter #Migrant macht Deutschlands Straßen unsicher. Der Iraker Samrad A. verübte am späten Mittwochabend auf der Berliner Stadtautobahn regelrecht Jagd auf Motorradfahrer. Sechs Menschen wurden verletzt, drei schwer, ein Opfer schwebt immer noch in Lebensgefahr. Danach stieg der Täter aus seinem Auto aus, rief „Allahu akbar“, rollte einen Gebetsteppich aus und begann zu beten. Außer dem üblichen tatenlosen Achselzucken bei Altparteien, Medien und “Sozialwissenschaftlern” war nicht viel Aufregung in der bunten Republik zu vernehmen. Für viele scheint es leider zur neuen “Normalität” geworden zu sein.

Das Schlimme ist: Dieser islamistisch motivierte Anschlag hätte verhindert werden können, wenn Rechtsstaat und Grenzsicherung ohne Wenn und Aber durchgesetzt werden würden. Denn der Asylantrag des polizeibekannten Mehrfachtäters wurde schon vor Jahren abgelehnt. Deutschland hat es nicht geschafft, oder wohl nicht gewollt, seine Regeln konsequent durchzusetzen. Denn Samrad A. ist nicht der Einzige. Die Zahl der ausreisepflichtigen Migranten hat in diesem Sommer mit 272.000 Personen einen absoluten Höchststand erreicht, und fast alle von ihnen werden geduldet. Das ist eine Bankrotterklärung! 

Aber unsere Geduld ist definitiv zu Ende: Ohne einen Politikwechsel wird es weiterhin regelmäßig solche fatalen Nachrichten in unserem Land geben. Es ist höchste Zeit für Veränderungen!  Dem katastrophalen Versagen der Regierung „Merkel“ in allen wichtigen Bereichen unseres Lebens muss endlich Einhalt geboten werden. Auch deshalb touren wir vom Landesvorstand Baden-Württemberg noch bis Ende dieses Monats im Rahmen unserer Sommer-Kampagne mit dem Infomobil durch unser gesamtes Bundesland. Unter dem Motto „Wohlstand und Arbeitsplätze sichern – Neue Perspektiven für unser Land“ wollen wir gemeinsam mit den Bürgern ein starkes und flächendeckendes Zeichen der Entschlossenheit gegen die Deutschlandabschaffer setzen. Alle ideologischen Großbaustellen der letzten Jahre schaden unseren Zukunftsperspektiven: Migration, Eurorettung, Energiewende, Erosion der inneren Sicherheit – die Schäden gehen in die Billionen und betreffen Unternehmer wie Arbeitnehmer. Helfen Sie uns dabei und besuchen Sie eine unserer zahlreichen Veranstaltungen! 

Wer mehr über meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter und Sprecher der Landesgruppe Baden-Württemberg erfahren möchte, dem empfehle ich wie immer meine Webseite www.marcbernhard.de, meine Facebook-Seite www.facebook.com/MarcBernhardAfD meinen YouTube-Kanal  www.youtube.com/c/MarcBernhardAfD . Kommunizieren Sie mit mir auf Telegram unter t.me/s/MarcBernhard.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund, und ich freue mich darauf, Sie wieder live begrüßen zu können!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Marc Bernhard

Zum Newsletter

Newsletterarchiv