Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter,

Horst Seehofer verkündete diese Woche, dass ab Dienstag an den Grenzen wieder Normalbetrieb herrschen soll. Normalbetrieb bedeutet für den „Minister der inneren Unsicherheit“: Es gibt überhaupt keine Grenzkontrollen mehr. Und das, wo die positiven Effekte stärkerer Grenzkontrollen ganz klar für sich sprechen: Laut Angaben der Bundespolizei wurden seit Anordnung von Grenzkontrollen während der Corona-Pandemie 3.100 Fahndungstreffer erzielt, konnten 581 offene Haftbefehle vollstreckt werden und wurden 130 Verstöße gegen das Waffengesetz festgestellt. Fazit: Grenzkontrollen sind nicht nur möglich, sondern auch nach der Corona-Krise sehr sinnvoll. Die Bundesregierung handelt unverantwortlich, wenn sie aus diesen Erfolgsmeldungen keine Konsequenzen zieht. Zumal durch Kontrollen nicht zuletzt die Sicherheit der Bürger dieses Landes erhöht und der ungehemmten Einreise ein Riegel vorgeschoben wird.

Aber genau das Gegenteil passiert: Unser „Heimatminister“ Seehofer betätigt sich jetzt auch als Handlanger der Schlepper, denn er will weitere „aus Seenot gerettete“ Migranten aufnehmen. Der Nationalstaat kann seine Bürger schützen, wenn er will und entschlossen handelt. Er muss es nur wollen. Und der Wille, die Bürger zu schützen, fehlt offensichtlich bei Merkel & Co. Unser Land durchlebt derzeit die größte Wirtschaftskrise seit 1929, doch das Kartell der Altparteien hat nichts Besseres zu tun, als noch mehr Asylbewerber zu uns zu holen. Die Blockparteien zündeln am sozialen Frieden in unserem Land! Sie stacheln die Verteilungskämpfe und den Verdrängungswettbewerb in unseren Ballungsgebieten erst richtig an. Wir wollen kein zweites 2015! Das schaffen wir nicht und so ein Staatsversagen darf es nie wieder geben! Als Opposition nehmen wir unseren Wählerauftrag ernst und arbeiten täglich dafür, dass endlich wieder Politik für unser Land und unsere Bürger gemacht wird.

Wer mehr über meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter und Sprecher der Landesgruppe Baden-Württemberg erfahren möchte, dem empfehle ich wie immer meine Webseite www.marcbernhard.de, meine Facebook-Seite www.facebook.com/MarcBernhardAfD meinen YouTube-Kanal  www.youtube.com/c/MarcBernhardAfD . Kommunizieren Sie mit mir auf Telegram unter t.me/s/MarcBernhard.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund, und ich hoffe darauf, Sie bald wieder live begrüßen zu können!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Marc Bernhard

Zum Newsletter

Newsletterarchiv