Michel Brandt (Die LINKE), kritisiert mich dafür, daß ich an einem friedlichen Trauermarsch für einen 35 jährigen ermordeten Familienvater teilgenommen habe und bezeichnet mich daher als eine Gefahr für die Demokratie. Er selbst ruft mit seinen Genossen zu einem Konzert auf, bei dem u. a. Bands spielen, die vom Verfassungsschutz beobachtet wurden und in Ihren Lieder zu Gewalt gegen Frauen, Journalisten und Polizisten aufrufen. Texte die u. a. bei diesem Konzert „gesungen“ wurden, lauteten z. B.:

„Ich ramme die Messerklinge in die Journalistenfresse“

oder

„Trete deiner Frau in den Bauch und fresse die Fehlgeburt“

Beurteilen Sie Selbst, wer hier eine Gefahr für unsere Demokratie ist.