Wer in unserem Land genau das ausleben möchte, was die Blockparteien eigentlich immer predigen, nämlich „Vielfalt“ und „politische Teilhabe“, der muss mit Gewalt, Hass, und lebensgefährlichen Übergriffen rechnen. Wieder einmal wurde ein Mitglied einer demokratischen Partei Opfer des Gesinnungsterrors in diesem Land: Das Auto unseres Bundessprechers Tino Chrupalla wurde in Brand gesteckt, Herr Chrupalla kam mit einer leichten Rauchvergiftung und dem Schrecken davon. Was für ein schäbiger Angriff auf einen Politiker uns seine ganz normale Familie!
Es ist nur eine Frage der Zeit, bis noch Schlimmeres passiert. Diese Gewalt ist das Ergebnis ständiger diffamierender Attacken gegen die AfD: Die Blockparteien geben den Ton und die Marschrichtung vor, die Straßentruppen von AntiFa und Kollegen erledigen die schmutzige Arbeit.
Alle gesellschaftlichen Kategorien sind in unserer Partei vertreten, wir sind „bunt“: Altenpfleger, Homosexuelle, Migranten, Richter, Junge und Alte, Frauen wie Männer. Und nur weil wir nicht jeden Blödsinn, den uns die Bundesregierung auftischt, unwidersprochen hinnehmen, werden wir als Nazis diffamiert. Eine widerwärtige Methode um Widerspruch im Keim zu ersticken!
Wie es Chrupalla treffend formulierte: Jetzt sind alle gesellschaftlichen Kräfte gefordert! Es geht um den inneren Frieden im Land!