Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter,

was ist eigentlich los mit unserem Land? Die Verteidigungsministerin backt Flammkuchen, während in Afghanistan die Taliban die Macht übernehmen und tausende deutsche Staatsbürger, Bundeswehrsoldaten, Mitarbeiter und Angehörige in höchster Lebensgefahr sind. Der Außenminister verliert sich in seiner bunten Parallelwelt und meint noch kurz vor den Sommerferien, dass er „nicht davon ausgehe, dass die Taliban in wenigen Wochen das Zepter in der Hand haben“. Und die Kanzlerin macht das was sie am besten kann, wenn es brenzlig wird: sie taucht ab und wartet, dass das Gewitter an ihr vorbeizieht. Gesehen wird sie dann aber doch; beim Wohlfühlabend in der Kino-Prämiere.

Ganz beiläufig und viel zu wenig vom Mainstream beachtet hat die Bundesregierung unseren Institutionen, der Wissenschaft und unseren Kindern enormen Schaden zugefügt. Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission hat über Monate plausibel dargelegt, dass es überhaupt keine wissenschaftliche Evidenz gibt, um sich für eine Corona-Impfung bei Kindern auszusprechen. Noch am 15.07.2021 sagte er bei Markus Lanz: „Nein, gesunde Kinder würde ich nicht impfen lassen!“ Am 01.07.2021 unterstrich er, dass die Datenlage „selbst bei der Delta-Variante nicht auf schwere Verläufe bei Kindern hinweist“. Dass die Impfkommission nun dem Druck der Bundesregierung nicht standgehalten hat und am Anfang der Woche, entgegen aller wissenschaftlicher Evidenz, nun doch eine Impfempfehlung für 12-17jährige ausgesprochen hat, reklamiert selbst der Hausärzteverband als verstörendes und unzulässiges Vorgehen.

Annalena Baerbock möchte Deutschland nicht nur zum ersten wirtschaftsneutralen Raum machen, sondern möglichst schnell auch Migranten aus Afghanistan aufnehmen, irgendwas im fünfstelligen Bereich, vorerst. Horst Seehofer erklärte auf Nachfrage im Innenausschuss, dass er mit bis zu 3 Millionen Migranten aus Afghanistan rechne. Auch wenn Laschet sich bemüht zu beschwichtigen und propagiert „das Jahr 2015 wiederhole sich nicht“, wissen wir ganz genau, dass es nach der Bundestagswahl schlimmer kommen wird, als es vor der Wahl verkündet wurde.

Es gibt nur noch diese eine Chance für unser Land und unsere Bürger: die AfD muss noch stärker werden und endlich wieder für Normalität in unserem Land sorgen!

Packen wir es gemeinsam an, noch 36 Tage bis zur Bundestagswahl!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Marc Bernhard, MdB

Zum Newsletter

Newsletterarchiv