Ministerium für innere Unsicherheit: SPD ist eine Bedrohung für unser Land!
Sogar die Sicherheitsbehörden schlagen Alarm vor Faesers geplanter Migrationspolitik. Eine Innenministerin, die enge Kontakte zum Antifa-Milieu pflegt, will nun eine „Koalition der Willigen“ unter den EU-Staaten schmieden. Also eine Koalition, die sich das Ziel setzt, mehr Migranten aufzunehmen.
Die Sicherheitsbehörden warnen ausdrücklich vor den Folgen Faesers Einwanderungs-Plan, der massive Anreize für illegalen Migration nach Europa und Deutschland verursachen würde. Ein Innenministerium sollte Pull-Faktoren abschaffen, nicht noch zusätzlich Anreize setzen.
Bei einer Sonderauswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) durch das Bundeskriminalamt geht hervor, dass bei Mord und Totschlag Asylzuwanderer besonders oft tatverdächtig sind. Trotzdem fällt der Innenministerin nicht mehr zur Sicherheitslage Deutschlands ein als der ideologische „Kampf gegen rechts“, also alles was nicht stramm links ist. Wir haben eine Innenministerin, die ihr Amt nicht aus Verantwortung für Deutschland und seine Bürger ausführt, sondern als Mittel ihres persönlichen Kampfes „gegen rechts“ versteht.
Die Mehrheit der Bürger Europas lehnt die Zuwanderung unqualifizierter Migranten ab. Nur in Deutschland wird weiterhin eine Politik gegen die Interessen der eigenen Bürger und des eigenen Landes forciert. Das muss endlich aufhören!
Es ist kein Unterschied zu Merkels Willkommenskultur zu erkennen, im Gegenteil, es wird nur noch schlimmer. Die einzige Partei, die sich geschlossen gegen Masseneinwanderung, gegen die Erosion der inneren Sicherheit und für die Beibehaltung unserer Kultur einsetzt, ist nach wie vor die #AfD.