„Ein echter Pole kniet nur vor Gott – und eventuell vor der Frau, um deren Hand er bittet,“ so das kurze und klare Statement von Andrzej Przylebski, polnischer Botschafter in Deutschland. Was für erfrischende Worte! Solch ein klares Statement sucht man in Deutschland bei den Regierungsparteien leider vergebens. Auch Gerard Papke, Präsident der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland mahnt vor diesem gesellschaftspolitischen Eigentor: „Wer glaubt, dass sich Europa mit knienden Fußballteams weltweiten Respekt erwirbt, täuscht sich gewaltig. Wer sich selbst erniedrigt, wird nicht respektiert. Das gilt für Menschen wie für Nationen.“

Immer stärker hält aber hierzulande die „politische Korrektheit“ und die „omnipräsente Hypermoral“ unsere freiheitliche Demokratie im Würgegriff.

https://jungefreiheit.de/…/polen-gegen-niederknien-em/