Am 24. und 25. Juni haben sich die baupolitischen Sprecher der AfD-Landtagsfraktionen und der Bundestagsfraktion zu einer Tagung zusammengefunden. Wir zeigen wie Wohneigentum in Deutschland gefördert und das Wohnen wieder bezahlbar gemacht werden kann.
↪️Wohneigentum ist eine der wichtigsten Maßnahmen, um sich bei der angespannten Rentensituation vor Altersarmut zu schützen. Doch Wohnen ist schon längst zu einem Luxusgut geworden. Deutschlandweit besitzen 45 Prozent Wohneigentum – eine der geringsten Quoten innerhalb Europas!📉
🔴Deutschland hat die höchste Abgabenlast, und Mieter und Vermieter werden mit völlig sinnlosen CO²-Abgaben belastet. Zudem werden durch die irrsinnige Eurorettung die Sparguthaben der Bürger enteignet, da sie keine Zinsen mehr erhalten. Hier kann Wohneigentum helfen, Angespartes fürs Alter vor Inflation zu schützen.
➡️Durch eine Senkung der Grunderwerbsteuer, Abschaffung der Grundsteuer und Entrümpelung der Bauvorschriften. So könnte man die Baukosten unmittelbar um fünfstellige Beträge senken und so die Bevölkerung nachhaltig entlastet.