Autofahrer, Häuslebauer, Arbeitnehmer und Steuerzahler spüren schon länger, was es bedeutet, wenn die Grünen ihre Gesinnung in Taten umsetzen (lassen): Es endet im Abbau unserer Arbeitsplätze, unserer Wertschöpfungsgrundlagen und der völligen Selbstaufgabe.

So allmählich bekommt das Bild der heiligen Sonnenblumenpartei aber offensichtliche Risse. Nun bringen die Mitglieder der Grünen explizit, schwarz auf weiß auf Papier, worum es ihnen im Kern wirklich geht: Sie wollen Deutschland abschaffen! Während ein paar scheinbar bürgerliche Feigenblätter wie Winfried Kretschmann und die medial gepushte Freundin der Kobolde, Annalena Baerbock, noch den Eindruck vermitteln, die Grünen könnten keiner Fliege was zu leide tun, bringen ihre Parteifunktionäre und Bundestagskandidaten das zum Ausdruck, was die grüne Kanzlerin Merkel stellvertretend schon längst für sie vorantreibt: Es geht ihnen um die vollständige Auflösung Deutschlands. Das Wort „Deutschland“ könne negativ assoziiert werden“, so lautet es in der Begründung des Programm-Antrags, der „Deutschland“ aus dem Programmtitel streichen soll. Über 300 Funktionäre und Bundestagskandidaten der Grünen, auch aus dem linksextremen Milieu, unterstützen diesen Antrag.

Eine Bundestagsvizepräsidentin, die hinter „Deutschland-Verrecke“ – Bannern marschiert, ein Bundesvorsitzender der Grünen, der „Heimatliebe stets zum Kotzen fand“, das waren in der Tat keine „Ausrutscher“, sie sind die Essenz derjenigen Partei, die ab Ende dieses Jahres unter Umständen die Regierungsverantwortung übernimmt!

Die kommenden Jahre geht es für unser Land um alles: Sein oder nicht sein, Souveränität und Selbstbestimmung verteidigen, Minderheit werden oder Leitkultur sein, das Grundgesetz verteidigen, oder es endgültig der Willkür preisgeben: Sie haben es – wir alle haben es – in der Hand! # Stoppen wir diese Deutschlandabschaffer!

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/wahlprogramm-gruene-wollen-deutschland-streichen-76304450.bild.html