Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter,

aufgrund der außergewöhnlich langen Postlaufzeiten wurde die Eingangsfrist für die Rücksendung der Wahlunterlagen verlängert. Somit wird die Wahrung der Chancen aller Wahlberechtigten und die demokratische Teilhabe gesichert. Lassen Sie sich diese ultimativ letzte Chance nicht entgehen, die verlängerte Eingangsfrist endet am Samstag 19.06.2021.Geben Sie Ihre Stimme für eine starke Landesliste Baden-Württemberg, damit im Bundestag endlich wieder Politik für unser Land und unsere Bürger gemacht wird!

Ich werde nicht lockerlassen und diese Gelegenheit, die wir uns alle hart erarbeitet haben, wahrnehmen und so lange weiterkämpfen bis unser Land wieder „normal“ wird.

Ein „zurück zur Normalität“ bleibt in Deutschland vorerst leider Utopie. Die Bundesregierung hat am Freitag mit weitgehender Mehrheit den Ausnahmezustand, die Verlängerung der sogenannten „pandemischen Notlage“ um weitere 3 Monate beschlossen, trotz gegenläufiger Faktenlage. Leider durfte ich nicht abstimmen, das Gesundheitsamt hat mich in Quarantäne gesetzt, da auf meinem Flug nach Berlin jemand positiv getestet wurde. Trotz negativem Test darf ich die Quarantäne nicht verlassen. So sind die irrsinnigen Regeln in Deutschland. Wir müssen weiter gemeinsam dafür streiten, daß die Mehrheitsverhältnisse in Deutschland bei der Bundestagswahl im September andere werden.

Selbstverständlich hätte ich der Verlängerung einer nicht existenten epidemischen Lage niemals zugestimmt, so wie auch bereits in den vorherigen Abstimmungen.

Derweil zeigt eine sozialdemokratische Vizepräsidentin in den USA, wie ein „normales“ Land an seinen Grenzen agiert: „Kommen Sie nicht.“ Wer an die Grenze komme, wird zurückgewiesen, so die Botschaft von Kamala Harris in Richtung illegaler Migranten.

In einem normalen Land erfüllen Grenzen eine wichtige Filterfunktion. Denn das was Gesellschaft, Arbeitsmarkt und Sozialkassen anZuwanderung ertragen können, ist endlich. Es wird höchste Zeit, endlich wieder ein „normales“ Land zu werden!

Dafür kämpfe ich seit über acht Jahren in der AfD und seit 2017 im Deutschen Bundestag.

Ich freue mich über Ihre Stimme und Ihre Unterstützung!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Marc Bernhard, MdB

Zum Newsletter

Newsletterarchiv