Bericht aus Berlin April 2018

*|MC:SUBJECT|*
View this email in your browser

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde,

ich freue mich, Ihnen heute die Aprilausgabe meines Berichts aus Berlin zusenden zu können. Auch in den letzten Wochen hat sich wieder viel Interessantes ereignet, nicht nur in Berlin, wo es einige heiße Debatten gab, sondern auch in unserem Bundesland und in unserer Region. Schauen Sie es sich an!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Marc Bernhard

Meine Bundestagsrede zu EU-Stickoxid-Grenzwerten am 19.04.2018

Kein Fleisch in den Kantinen und kein Auto auf den Straßen!

In meiner Rede im Deutschen Bundestag habe ich auf die Willkür und die Irrationalität bei der Bemessung der bisherigen Stickoxid-Grenzwerte hingewiesen:
Internationale Grenzwert-Vergleiche entlarven den grünen Öko-Fanatismus: Kein Fleisch in den Kantinen und kein Auto auf den Straßen!

Ich habe kritisiert, dass die EU und Deutschland sich an einer WHO-Empfehlung für 40 µg/m3 aus dem Jahr 1997 orientieren, die jedoch nur auf epidemiologischen Studien, also auf rein statistischen Hochrechnungen basiert. Versuche der WHO in den Jahren 2000 und 2005, diese Schätzungen mit klinischen Studien zu bestätigen, sind krachend gescheitert.

Deutsche Arbeitsplätze in der Automobilindustrie müssen geschützt werden!

Die kalte Enteignung von Besitzern von Diesel-Fahrzeugen muss vermieden werden!

Weiterlesen

 

Maulkorb für die Polizei

Pressestellen der Polizei berichten online inzwischen häufig selbst über Straftaten.
Dabei wird zum Teil auch die Herkunft von Tätern oder Verdächtigen genannt. Und das bringt die (Print-)Medien zunehmend unter Rechtfertigungsdruck, da diese laut der im
März 2017 geänderten Fassung des Presskodex (Ziffer 12.1) Nationalitäten und Gruppenzugehörigkeiten nur dann nennen, wenn es hierfür „ein begründetes
öffentliches Interesse“ gibt.
Darauf hatte man sich geeinigt, "um keine Vorurteile oder Rassismus zu schüren".

Weiterlesen
DITIB

Zentralmoschee in der Oststadt
AfD für Debatte und Bürgerentscheid!
Die AfD-Karlsruhe-Stadt erneuert ihre Forderung an die Stadtverwaltung, den Bauantrag zur neuen DITIB-Zentralmoschee in der Oststadt nicht einfach durchzuwinken.

Weiterlesen

DITIB: Kinder spielen Soldat und Märtyrer
Auf Video- und Fotoaufnahmen sind dort kleine Kinder zu sehen, die in Uniform mit türkischen Fahnen paradieren und mit Spielzeugwaffen zu Musik durch einen Raum marschieren.

Weiterlesen

Aktuelle Stellungnahme der Stadt zur Moschee
In der Antwort auf unsere erneut am 23.03. einge-reichte Anfrage zur neuen DITIB-Moschee hat die Verwaltung viele bisher offen gebliebene Fragen nun doch beantwortet - teilweise aber sehr unbefriedigend.

Weiterlesen
Foto: Jörg Müller
Weiterlesen
Was Sie schon immer über DiTiB wissen wollten
Schauen Sie sich den Vortrag von Frau Jaklin Chatschadorian an, wenn Sie ihn bei unserer Veranstaltung am 10.04. in KA-Neureut verpasst haben.
Sie ist die stellv. Vorsitzende des Kölner Integrationsrates und verfügt über profunde Kenntnisse zur DITIB und
deren Hintergründen.

Von der Leyen setzt falsche Prioritäten
Die deutsche Bundeswehr ist keine wehrhafte und professionelle Armee mehr. Von der Leyen hat die eh schon in die Jahre gekommene Bundeswehr nicht in die Zukunft geführt, sondern sie so weit heruntergewirtschaftet, dass es aus allen Ecken und Enden Warnungen gibt, dass sie nicht mehr wehrtauglich und einsatzfähig sei. Um was hat sich von der Leyen in der vergangenen Zeit gekümmert?

Weiterlesen
Gemeinderat
Marc Bernhard
Unterwegs in Baden-Württemberg 

Auch im April war ich in Baden-Württemberg unterwegs:

- am 09.04. mit Dr. Rainer Balzer beim AfD-Kreisverband in Bretten (bitte klicken Sie unten, um das Video zu sehen)
- am 
10.04. in Karlsruhe: Vortrag zur Großmoschee.
- am
11.04 in Friedrichshafen und
- am 12.04. in Konstanz, jeweils zum Thema
Kommunalwahl

Link zum Facebook-Video. Bitte auf das Bild oben klicken. 


Wie Sie sehen, gibt es sowohl in Berlin als auch hier in unserer Region für mich, Ihren AfD-Bundestagsabgeordneten, mehr als genug zu tun! Bitte unterstützen Sie mich auch weiterhin mit Ihren Fragen und Hinweisen bei meiner politischen Arbeit!
 


RA Marc A. Bernhard, MBA
Mitglied des Bundestages und Stadtrat in Karlsruhe
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 30 227-72135
Fax: +49 30 227-70135
marc.bernhard@bundestag.de

www.MarcBernhard.de 
https://www.facebook.com/MarcBernhardAfD

 

www.facebook.com/marcbernhardafd
www.twitter.com/marcbernhardafd
marc.bernhard@bundestag.de
Copyright © *|CURRENT_YEAR|* *|LIST:COMPANY|*,

Alle Rechte vorbehalten.
*|IFNOT:ARCHIVE_PAGE|* *|LIST:DESCRIPTION|*

Unsere Adresse:
*|HTML:LIST_ADDRESS_HTML|* *|END:IF|*

Sie möchten Änderungen vornehmen?
Hier können Sie Ihre Einstellungen ändern oder sich aus der Liste austragen.

*|IF:REWARDS|* *|HTML:REWARDS|* *|END:IF|*